Was sind Superfoods?

Der Begriff „Superfoods“ ist eine wahrliche Modeerscheinung. Kaum ein Weg führt an diesem Wort vorbei. Ganz egal, ob es sich dabei um Nahrungsergänzung oder auch um Beauty-Produkte handelt. Doch was ist eigentlich so „Super“ an einem Superfood?

  • Superfoods besitzen einen hohen Anteil an wertvollen und gesunden Inhaltsstoffen wie Vitaminen und Spurenelementen. Eine offizielle Bezeichnung oder eine Definition, was ein Superfood im Detail ist, gibt es allerdings nicht.
  • Superfoods können ideal in die Ernährung integriert werden. Die Einnahme kann entweder einzeln oder in Form eines Drinks oder Tabletten erfolgen, die die Inhaltsstoffe mehrerer Superfoods kombinieren.
  • Zu den bekanntesten Superfoods gehören beispielsweise Chia Samen, Blaubeeren, Kokosnuss, Guarana und Kakao. Je nach Produkt können sie im Handel oder online erworben werden.

Betrachtet man die Definition von einem Superfood, so handelt es sich dabei, zumindest nach Aussage von Wikipedia, um ein Lebensmittel mit ungewöhnlichem Gehalt an wertvollen und gesunden Inhaltsstoffen wie Vitaminen und Spurenelementen.

Eine offizielle bzw. rechtlich bindende Definition zu „Superfoods“ gibt es nicht. Somit darf an sich jedes Produkt als Superfood bezeichnet werden. In der Regel wird diese Wortwahl aber nur benutzt, wenn es sich um ein Lebensmittel mit Nährstoffen handelt, die die Leistungsfähigkeit, die Gesundheit und das Wohlempfinden steigern, wie auch einen Anti-Aging-Effekt erzielen.

Superfoods in die Ernährung einbauen

Studien haben gezeigt, dass über 90 % der Bevölkerung zu wenig Obst und Gemüse essen. Immer mehr Menschen greifen daher zur Nahrungsergänzung oder zu Superfoods. Neben bekannten Superfoods wie Bananen und Blaubeeren, die man in jedem Supermarkt kaufen kann, gibt es aber auch Superfoods die lediglich online oder nur in speziellen Geschäften zu erwerben sind.

Zusätzlich stellt sich noch die Frage, welche Superfoods man verzehren sollte. Das ist grundsätzlich erst mal jedem selbst überlassen und spielt auch eine preisliche Rolle. Sicherlich ergibt es wenig Sinn täglich 20 oder mehr Superfoods einzeln zu essen, zumal sie sich in Ihrer Wirkung teilweise ähneln.

Eine Alternative könnte da beispielsweise der Drink „Athletic Greens“ sein. Dieser enthält 75 Zutaten in Form von Gemüse, Obst und Vitaminen. Er liefert damit einen hohen Beitrag zu einer ausgewogenen Ernährung. Einen persönlichen Athletic Greens Test können Sie hier nachlesen.

Die bekanntesten Superfoods

Zu den bekanntesten Superfoods gehören beispielsweise Chia Samen, Blaubeeren, Kokosnuss, Guarana und Kakao. Schauen wir uns mal im Einzelnen an , was so „Super“ an diese Lebensmittel ist.

Chia Samen

Chia Samen sind besonders ballaststoffreich und haben einen hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren. Chia-Fans mischen die eher neutral schmeckenden Samen in Müslis, Smoothies, Pudding oder Marmelade. Verbraucherschützer und Apotheken empfehlen eine maximale Verzehrdosis von 15 Gramm Chiasamen pro Tag.

Blaubeeren

Blaubeeren liefern einen hohen Anteil an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralstoffen, die vor allem das Immunsystem stärken und selbst beim Abnehmen unterstützend wirken. Im Marketing werden des häufigeren positive Aussagen wie Stärkung des Immunsystems, Reduzierung des Bauchfetts, Leistungssteigerung und eine Stärkung des Herzens verwendet.

Kokosnuss

Das aus der Kokosnuss gewonnene Kokosöl ist reich an gesättigten Fettsäuren. Es ist leicht verdaulich und wirkt antimikrobiel. Studien haben herausgefunden, dass Kokosöl den Stoffwechsel positiv beeinflussen kann, da es einen hohen Anteil an Laurinsäure enthält. Zusätzlich enthält Kokosöl viel Eisen sowie die natürlichen Vitamine E und K.

Guarana

Guarana ist deshalb so beliebt, weil es sich hierbei um eine natürliche Energiequelle handelt. Aus diesem Grund ist Guarana eine häufige verwendete Zutat in Sport- und Energiegetränken. Man sag Guarana eine 4 – 6 mal stärkere Wirkung als Kaffeebohnen nach. Zudem ähnelt Guarna dem Antioxidationsprofil des grünen Tees. Es ist reich an Catechinen, Saponinen, Theobromin und Tanninen.

Kakao

Kakao ist ein Superfood, da er etwa 300 chemisch identifizierbare Substanzen enthält. In erster Linie ist er aber die die Hauptquelle für Magnesium. Darüber hinaus ist er eine Quelle für eine sehr breite Palette anderer Mineralien und Vitamine. Die Wissenschaft hat herausgefunden, dass es sich beim Kakao um die reichhaltigste Antioxidanzienpflanze handelt.

Wer sollte Superfoods einnehmen?

Grundsätzlich kann jeder Superfoods einnehmen. Je nach Produkt sollte allerdings die empfohlene Verzehrmenge eingehalten werden. In der Regel machen die Händler dafür entsprechende Angaben auf Ihren Verpackungen. Welche Superfoods genau man einnehmen möchte ist jedem selbst überlassen. Dies kann sich beispielsweise danach richten, wenn im Körper ein bestimmter Mangel, wie beispielsweise ein Eisenmangel vorliegt.